Ihr Steuerberater im Landkreis Verden.
Schladebusch & Bartling

Keine Lösung ist in jeder Hinsicht perfekt
und nicht alles, was denkbar und machbar ist, ergibt auch einen Sinn.


Bild vom Steuerbüro von Schladebusch & Bartling

Ihre Steuerkanzlei in Verden Aller

Wir heißen Sie Herzlich Willkommen beim Steuerberater Schladebusch & Bartling im Landkreis Verden, Aller!

Unsere Steuerkanzlei betreut Sie individuell, flexibel, kompetent & unterstützt Sie mit fundiertem Fachwissen, Engagement & langjähriger Erfahrung bei allen
Fragen zu Steuern, Steuerrecht, Steuerberatung & Wirtschaft.

Wir sprechen eine klare Sprache und verschaffen Ihnen durch unsere Arbeit die Grundlagen für eigenständige Entscheidungen. Als Steuerberater legen wir besonderen Wert auf einen vertrauensvollen und persönlichen Kontakt zu unseren Mandanten.

Die Zukunft steuern!

Das heißt für uns den einen Schritt weiter zu gehen und Ihnen anhand vorhandener Daten eine mögliche zukünftige Entwicklung aufzuzeigen.

Keine Lösung ist in jeder Hinsicht perfekt und nicht alles, was denkbar und machbar ist, ergibt auch einen Sinn. Mit gesundem Menschenverstand und unbürokratischem Arbeiten erreichen Sie mit unserer Steuerkanzlei effiziente und schnelle sinnvolle Lösungen.

Überzeugen Sie sich selbst – wir freuen uns auf Sie!


Einkommensteuer: Sky-Bundesliga-Abo als Werbungskosten

Steuertip vom 05. Juni 2019
Veröffentlicht in der Verdener Aller Zeitung

In den letzten Wochen war es bereits in den Medien zu lesen: die Aufwendungen eines Fußballtrainers für ein Sky-Bundesliga-Abo können Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit sein, wenn tatsächlich eine berufliche Verwendung vorliegt. So hat es der 6.Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) in einem aktuell veröffentlichten Urteil entschieden und damit der Klage eines hauptamtlichen Torwarttrainers im Lizenzfußballbereich stattgegeben.

Den kompletten Steuertip lesen

Das Steuerbüro im Herzen von Verden

Unsere Steuerberatungsgesellschaft liegt im Herzen der 1000 jährigen Domstadt an der Aller, rund 500 Meter von der Fußgängerzone entfernt und in unmittelbarer Nähe zur Aller. Wenn Sie über die große Allerbrücke aus Richtung Nienburg kommend in die Reiterstadt fahren finden Sie uns direkt am Kreisverkehr rechter Hand, über der Nordertor Apotheke im zweiten Stock.

Das Geschäftshaus Große Straße 2 wurde im Frühjahr 2013 fertig gestellt und zum 1. April 2013 sind wir in die neuen Räumlichkeiten eingezogen.



Vergangene Steuertips vom Steuerfachmann


  • Einkommensteuer: Erste Tätigkeitsstätte auf einer Baustelle


    Das Finanzgericht Münster (FG) hatte aktuell in einem Fall über das Vorliegeneiner der sog. ersten Tätigkeitsstätte eines Arbeitnehmers auf einer Baustelle zu entscheiden. Der Kläger war als angestellter Elektromonteur seit mindestens 2010 ununterbrochen auf der Baustelle der Auftraggeberin seines Arbeitgebers eingesetzt. Der Kunde hatte dabei jeweils befristete Aufträge an den Arbeitgeber von längstens 36 Monaten erteilt. Auf dieser Grundlage wurde auch der Kläger auf der Baustelle eingesetzt. Der Arbeitgeber hatte den Kläger im Arbeitsvertrag keiner ersten Tätigkeitsstätte zugeordnet.

    Weiterlesen
  • Inhalt der tatsächlichen Verständigung


    Nicht selten gestaltet sich die Sachverhaltsermittlung durchaus aufwendig und zeitraubend, ohne dass es letztlich trotz umfassender Mitwirkung der Steuerpflichtigen und Ermittlungen der Finanzbehörde zur zweifelsfreien Feststellung eines der Besteuerung zugrunde zu legenden Sachverhalts kommt. Folge dieser Situation sind nicht selten sich über Jahre hinziehende Rechtsstreite mit ungewissem Ausgang. Um das vermeiden zu können hat die Finanzverwaltung ausdrücklich einen Ermessensspielraum, zwischen der Finanzbehörde und dem Steuerpflichtigen im Rahmen der sog.

    Weiterlesen
  • Einkommensteuer: "Sensibilisierungswoche" als Arbeitslohn (BFH)


    Leistungen des Arbeitgebers an seine Mitarbeiter zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands und zur betrieblichen Gesundheitsförderung belohnt der Gesetzgeber mit einem jährlichen Freibetrag von 500 Euro pro Arbeitnehmer. Bedingungen um die Steuerfreiheit zu erlangen sind, dass die Leistungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Gehalt und Lohn erbracht werden und es sich dabei um begünstigte Maßnahmen handelt, die den Anforderungen der gesetzlichen Krankenkassen im Sinne der §§ 20, 20a Sozialgesetzbuch V genügen. Begünstigt sind z.B.

    Weiterlesen